Welche Smartphone-App zum Wandern?

Wandern wird in den letzten Jahren, gerade bei jüngeren Menschen immer beliebter. Für viele haben klassische Wanderkarten, die aus Papier ins Wandergepäck eingepackt werden müssen, längst ausgedient. Denn das Mobilfunkzeitalter hat mittlerweile ganz andere Möglichkeiten der Navigation und Routenplanung eröffnet. Mit einem Smartphone und der passenden App navigieren Wanderer nämlich weitaus besser durch Wald und Wiese, als dies mit der klassischen Wanderkarte der Fall ist.

Karten können praktisch heruntergeladen werden

Wegweiser für Wanderwege
Rainer Brückner/pixelio.de

Die Fernwanderwege ganzer Regionen können mittels einer App auf dem Handy installiert werden. Doch ist hierzu das nötige Zubehör bzw. die richtige App vonnöten. Insbesondere Programme, die das OSM (Open Street Map) Programm nutzen können inzwischen von der sehr ausgefeilten Technik des Programms profitieren. Insbesondere outdoor sind aber die verfügbaren Topo-Karten empfehlenswert. Meist lassen sich die Kartendaten auf das Mobilgerät herunterladen. Das hat den Vorteil, dass in Regionen, in denen kein Empfang möglich ist, die Kartendaten dennoch einsehbar sind. Sehr beliebt sind die Apps vom ADAC, die für Regionen wie Schwarzwald, Saarland oder bayrischer Wald entsprechende Apps anbieten. Aber es können auch Touren per PDF auf das Smartphone heruntergeladen werden.

Karten-Viewer bieten einige Vorteile

Am flexibelsten sind Karten-Viewer, die zwar oft nur kryptisch bedienbar sind. Hierbei wird ein Rahmen aufgezogen, die Detailstufe vorgegeben und die Software dann alle Kartenstufen im markierten Bereich herunterlädt. Einige dieser Dienste sind OruxMaps, Maps (–/+) und Locus für Android, Trails für iOS und xMaps für Windows Phone 7. Mit dem Open-Source-Java-Programm Mobile Atlas Creator können Offline-Karten auch am eigenen Rechner zusammengestellt werden. Unterstützt werden unter anderem Maverick, OsmAnd und OruxMaps. Für WebOS-Smartphones gibt es mit Minimap einen hübschen OSM-Karten-Viewer, der allerdings keine Offline-Funktion bietet. Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass sowohl für iPhone iOS, als auch für Android-Geräte jede Menge Apps im Internet angeboten werden, sodass die klassische Karte für die meisten bald nicht mehr zum Reisegepäck gehören muss. Nur das Smartphone, das sollte bei der Wanderung nicht Zuhause gelassen werden.