Tipps zum Wandern im Chiemgau

Wandern im Chiemgau ©pixabay.com
Wandern im Chiemgau ©pixabay.com

Auf Wanderungen durch den Chiemgau entdecken Aktivurlauber eine der schönsten Regionen aus Oberbayern. Dieses traumhaft schöne Fleckchen Erde erstreckt sich über die Landkreise Rosenheim, Traunstein sowie das Berchtesgadener Land. Und von vielen Aussichtspunkten dürfen Wanderer den Blick auf die Voralpen und den Chiemsee genießen.

 

Die Wanderwege lassen sich im Chiemgau problemlos erobern

Da die Wanderwege in Chiemgau leidenschaftliche Wanderer vor keine allzu großen Herausforderungen stellen, dürfen sich Urlauber jeglichen Alters in der Region auf Schusters Rappen begeben. Dem auf und Ab der Täler und Berge folgend, runden gemütliche bewirtschaftete Almen dieses Wandervergnügen ab. Neben den familienfreundlichen Wanderwegen offenbaren größere Erhebungen wie das knapp 2.000 Meter hohe Sonntagshorn eine weitere Facette dieser wunderschönen Naturlandschaft. Schließlich finden auch Kletterer und konditionserprobte Hobbysportler vor Ort die Herausforderungen, die Abenteuer und Freude miteinander verbinden.

Reit im Winkl: Einer der schönsten Ausgangspunkte für Wanderungen durch den Chiemgau

Einige der beliebtesten Ausgangsorte für Wanderungen durch den Chiemgau sind Samerberg, das Priental nahe Aschau, Reit im Winkl, Inzell, Ruhpolding oder das Aachental bei Marquartstein. All diese und viele weitere Ausgangspunkte bilden den ersten Schritt auf unvergesslichen Wanderungen, die an verträumten Almen, malerischen Seeufern oder gigantischen Gipfeln vorbei führen. Eine Wanderung mit leichtem Schwierigkeitsgrad ist die Eroberung der Hochplatte Chiemgau. Dieser Wanderweg führt zu einem leicht erreichbaren Gipfel, der mit einem spektakulären Blick auf den Chiemsee belohnt wird. Für diese Tour sollten Wanderbegeisterte etwa fünfeinhalb Stunden einplanen, um die zur Strecke gehörigen 1.000 Höhenmeter zu überwinden. Da die Pfade nur mäßig steil sind, wird eine entsprechende Trittsicherheit gewährleistet. Weitere Wanderwege leichten Schwierigkeitsgrades wie die Eroberung des Dürrnbachhorns oder ein Exkurs zum Schwarzenberg und Tregeralm präsentieren ebenfalls die naturlandschaftliche Vielfalt der Chiemgau-Region.

Die Rudersburg: Ein besonders schönes Wanderziel

Wanderungen zur Rudersburg entsprechen dem mittleren Schwierigkeitsgrad, doch der Aufwand lohnt sich. Dieser Ausflug ist ein toller Geheimtipp unter den Wanderwegen, der sich durch ein sensationelles Rundum-Panorama auszeichnet. Schließlich können Urlauber auf dieser Wanderstrecke ihre Blicke vom Kaisergebirge über das Lochner Horn und den Geigelstein bis hin zur Kampenwand, der Hochplatte und dem Hochfelln kreisen lassen. Wanderausflüge in Chiemgau eignen sich ebenfalls bestens für Abstecher zu urigen gemütlichen Almhütten. Das perfekte Wanderziel für die ganze Familie ist ein Exkurs zur 1.160 Meter hoch gelegenen Traunsteiner Hütte auf der Winklmoosalm. Das unterhalb des Gipfels Hochgern gelegene Hochgernhaus offenbart die Schokoladenseiten des Chiemgau ebenso wie die Priener Hütte.