Wandern im Südschwarzwald

Bald ist Ferienzeit und somit auch endlich wieder Zeit für den Wanderurlaub. Also Wanderschuhe eingepackt und dieses Jahr ab in den Südschwarzwald, der mit dichten Wäldern und hohen Bergen die Touristen anlockt.

Eine große Fläche

An der Grenze zur Schweiz, inmitten von Baden-Württemberg, liegt der Südschwarzwald. Er vereint die Teile Emmendingen, Lörrach, Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau und Waldshut und nimmt ungefähr die Hälfte der Größe des gesamten Schwarzwaldes ein. Auf vielen Wanderwegen, ob Fernwanderwegen, Pilgerwegen oder Themenwegen – die Vielfalt des Schwarzwaldes lässt sich auf vielen Arten erkunden.

Die Klassiker

Der Westweg

Der Westweg ist ein sehr traditionsreicher Wanderweg, der bereits 1900 eröffnet wurde. Somit ist dieser Wanderweg der älteste Fernwanderweg in einem europäischen Mittelgebirge. Von Basel führt er 285 Kilometer entlang des Schwarzwälder Westhangs hinauf bis nach Pforzheim. Auf der Strecke finden sich viele Möglichkeiten zum Einkehren und auch Hotels, die zum Erholen einladen.

Die Eckdaten:

  • Etappenanzahl: 11
  • Dauer: 68 Stunden
  • Aufstieg: 7889 Meter
  • Abstieg: 7854 Meter
  • Schwierigkeit: Schwierig

Der Feldbergstieg

Anders als der Schluchtenstieg im Norden des Schwarzwaldes, führt dieser Wanderweg einmal um den berühmten Feldberg herum, der mit 1493 Metern der höchste Gipfel im Schwarzwald, in Baden-Württemberg und die höchste Erhebung in allen deutschen Mittelgebirgen ist. Bei guter Sicht kann man von hier aus sogar die Alpen oder die Vogesen betrachten. Neben vielen Aussichtspunkten und 77 Erlebnispunkten gibt es auf dem Feldbergstieg außerdem viele Hütten, die zum Einkehren einladen.

Die Eckdaten:

  • Strecke: 13 Kilometer
  • Dauer: 5 Stunden
  • Aufstieg: 471 Meter
  • Abstieg: 468 Meter
  • Schwierigkeit: Mittel

Tipp: Denken Sie auf jeden Fall an festes Schuhwerk!

Ganz besondere Trips

Wanderung im Dunkeln in Hinterzarten

Am späten Nachmittag geht es meist im Winter im gemütlichen Tempo entlang an Felswänden und rauschenden Bächen bis zu einem Wirtshaus in der Ravennaschlucht. Hier wird Käsefondue oder Fleischfondue gereicht und gemütlich beisammen gegessen. Das Besondere an dieser Schwarzwaldtour: Jeder Teilnehmer bekommt eine Fackel in die Hand gedrückt und so wandert man in einer mystischen Atmosphäre. Die Fackelwanderung ist ein wahrer Tourismusmagnet.

Bierwanderung

Am Faulenfürst beginnt eine ganz besondere Wandertour: die gesellige Bierwanderung. Von dort geht es bis nach Schluchsee-Rothaus, wo eine Brauerei besichtigt wird und später Bier getrunken wird und Brezeln gegessen werden. Die 7 Kilometer Wanderweg können in 2,5 Stunden bewandert werden, doch der Abend im Brauhaus kann je nach Belieben ausgedehnt werden. Ein idealer Trip für jeden Bierfreund!